Apfel-Speck-Fladen

  1. ☆☆☆ Unbewertet
  2. ⏰ 125 Minuten
Für 4 Portionen:
  1. 300 g Weizenmehl
  2. 300 g Dinkelmehl
  3. 1 Wf Hefe
    42 g
  4. 1 TL Salz
  5. 1/4 TL Pfeffer
  6. 4 Z Knoblauch
  7. 1 EL Pfeffer
    grüne Pfefferkörner
  8. 2 Zwiebeln
  9. 2 EL Öl
  10. 2 Äpfel
  11. 300 g Crème fraîche
  12. 2 EL Kräuter
    gemischt
  13. 150 g Speck
    Speckwürfel
  14. 120 g Geriebener Käse
  1. Für den Hefeteig beide Mehlsorten in eine Schüssel sieben, in der Mitte eine Vertiefung schieben, die Hefe hineinbröckeln und mit etwas lauwarmen Wasser verrühren. Vorteig an einem warmen Ort abgedeckt ca. 60 Minuten gehen lassen. Restliches Wasser, Salz und Pfeffer unterkneten. Den Teig in 6 Portionen teilen und zu sehr dünnen Fladen ausrollen.
  2. Für den Belag den Knoblauch abziehen und mit den Pfefferkörnern zerdrücken. Die Zwiebeln ebenfalls abziehen, in Ringe schneiden und in erhitztem Öl goldbraun braten. Die Äpfel schälen, Kerngehäuse mit einem Apfelausstecher entfernen und die Äpfel in dünne scheiben schneiden. Crème fraîche mit Kräutern, Pfefferkörnern und Knoblauch vermischen und die Fladen dich damit bestreichen. Zwiebel, Speck und Äpfel darauf verteilen und mit Käse bestreuen.
  3. Die Fladen im vorgeheizten Backofen zuerst bei 200°C Unterhitze 15 Minuten backen, anschließend bei 180°C Umluft weitere 15 Minuten fertig backen.