Buttermilch-Kirsch-Tarte

  1. ☆☆☆ Unbewertet
  2. ⏰ Ohne Zeitangabe
Für einen Tortenboden:
  1. 200 g Butter
  2. 120 g Puderzucker
  3. 1 Pr Salz
  4. 1 Ei
    Größe M
  5. 10 ml Zitronensaft
    frisch gepresst
  6. 360 g Weizenmehl
    Typ 550
  7. 30 g Kakao
  8. 1 Pr Backpulver
  9. Erbsen
    Kichererbsen zum Blindbacken
  10. 6 Blätter Gelatine
  11. 400 ml Buttermilch
  12. 100 g Zucker
  13. 1 Zitrone
    auspressen
  14. 200 g Sahne
  15. 500 g Kirschen
    ohne Stein
  16. 12 Kirschen
    mit Stiel
  1. Schokomürbteig: Butter mit Puderzucker und Salz verkneten, dann Ei und Zitronensaft untermischen. Mehl mit Kakaopulver und Backpulver vermischen und ebenfalls unterkneten. Teig für ca. 1 Stunde in den Kühlschrank legen und danach auf ca. 4 mm Dicke ausrollen. Den ausgerollten Boden in die Form legen, mit Backpapier bedecken, die Hülsenfrüchte darauf verteilen und den Boden bei 200 Grad Ober-/Unterhitze ca. 15 Minuten blindbacken*. Nach dem Backen die Hülsenfrüchte entfernen. Gebackenen Mürbteig in der Form auskühlen lassen.
  2. Buttermilchsahne: Gelatine in reichlich kaltem Wasser einweichen. Ca. 100 ml der Buttermilch mit dem Zucker auf 50 Grad erwärmen, Gelatine gut ausdrücken und unter das warme Buttermilchgemisch rühren. Dann restliche kalte Buttermilch, Zitronensaft und Salz unterrühren und die Masse gut abkühlen lassen. Erst dann die geschlagene Sahne vorsichtig unterheben.
  3. Entsteinte Kirschen auf dem gebackenen Schokomürbteig verteilen, Buttermilchsahne vorsichtig über die Kirschen gießen und Tarte für mindestens 5 Stunden, besser über Nacht, in den Kühlschrank stellen. Dann in 12 Teile einteilen und jedes Stück mit einer Kirsche dekorieren. Tipp: Wenn Sie möchten, können Sie die Oberfläche der Buttermilchtarte noch mit etwas Tortenguss abglänzen, dann trocknet sie nicht so schnell aus. Dabei darauf achten, dass der Guss beim Abglänzen nicht zu heiß sein darf!