Holunderbeeren-Suppe mit Schneeklößchen

  1. ☆☆☆ Unbewertet
  2. ⏰ 35 Minuten
Für 4 Portionen:
  1. 2 Äpfel
  2. 2 Birnen
  3. 51 g Zucker
  4. 3 Gewürznelken
  5. Zimt
    1/2 Zimtstange
  6. 2 EL Zitronensaft
  7. 600 ml Holundersaft
  8. 2 EL Speisestärke
  9. 2 Eiweiß
  10. 1 Pr Salz
  11. 1 EL Weichweizengrieß
  1. Äpfel und Birnen schälen, jeweils Kernhaus entfernen. Obst würfeln. 200 ml Wasser mit Zucker, Nelken, Zimt und Zitronensaft aufkochen. Äpfel und Birnen zugeben, 10 Minuten bei mittlerer Hitze kochen. Gewürze entfernen. Früchte mit dem Stabmixer pürieren. 500 ml Holundersaft unterrühren.
  2. Stärke mit übrigem Saft anrühren. Holundersuppe aufkochen lassen. Pürierte Früchte unterrühren. 2 Minuten bei kleiner Hitze kochen lassen.
  3. Für die Klößchen Eiweiße mit 1 Prise Salz steif schlagen. Zucker mit Grieß mischen und unterrühren. Von der Masse mit 2 angefeuchteten Teelöffeln kleine Klößchen in siedendes, nicht mehr kochendes Wasser geben und in ca. 4 Minuten gar ziehen lassen. Dabei die Klößchen nach etwa 2 Minuten eventuell einmal umdrehen.
  4. Holundersuppe in Teller füllen. Schneeklößchen aus dem Wasser heben und auf die Suppe setzen. Schmeckt heiß als Hauptgericht oder kalt als Dessert.
  5. Tipps: Holundersträucher wachsen an halbschattigen Orten wie Waldrändern. Ab August/September sind die Beeren reif und werden dann gelegentlich auch auf Wochenmärkten verkauft. Holunderbeeren nie roh essen! Sie enthalten Sambunigrin, dass Übelkeit auslösen kann. Beim Erhitzen zerfällt es. Unreife (grüne) Beeren aussortieren, da sie bitter sind.