Johannisbeerkuchen

  1. ★★★ Herausragend
  2. ⏰ Ohne Zeitangabe
Für ein Backblech:
  1. 500 g Weizenmehl
  2. 328 g Zucker
  3. 125 g Margarine
  4. 1 Pr Salz
  5. 252 ml Milch
  6. 1 Wf Hefe
  7. 2 Pck Vanillezucker
  8. 1/2 l Kirschsaft
  9. 1 Pck Pudding
    Kirsch oder Erdbeer
  10. 750 g rote Johannisbeeren
  11. 1 Pck Himbeeren
    TK
  12. 250 g Butter
    oder Margarine
  13. 200 g Kokosraspeln
  14. 2 Eier
    oder 1 großes Ei
  15. 1 Ei
  16. 3 EL Kakao
  17. 125 g Palmin
  1. Teig: Die Zutaten in eine Schüssel geben und zu einem homogenen Teig verkneten. Sollten Sie eine Knetmaschine besitzen, zuerst 2 Minuten auf einer langsamen Stufe und dann 6 Minuten auf einer schnellen Stufe kneten. Sollte der Teig zu fest oder zu weich sein können Sie gegebenenfalls noch etwas Wasser oder Mehl dazu geben. Danach den Teig mindestens 15 Minuten ruhen lassen. Nehmen Sie nun den Teig aus der Schüssel und kneten ihn auf einer bemehlten Arbeitsfläche nochmals mit den Händen gut durch. Lassen Sie den Teig nochmals entspannen, bevor sie ihn ausrollen. Achten Sie darauf, dass weder die Teig- noch die Zimmertemperatur zu niedrig sind, da sonst der Teig nicht richtig aufgeht.
  2. Belag: Fruchtsaft mit dem Pudding kochen. Johannisbeeren und Himbeeren untermischen und alles auf dem Teig verteilen.
  3. Decke: Fett zerlassen, Zucker und anschließend die Kokosraspeln dazugeben, richtig verrühren. Nach Abkühlung die Eier unterrühren und die Masse auf den Johannisbeeren verteilen. Am besten geht es mit den Händen. Etwa 35-40 Minuten bei mittlerer Hitze backen.
  4. Schokoladenguss: Zucker und Ei schaumig rühren, dann Milch und Kakao, zuletzt Palmin unterrühren. Das Palmin nur zerlaufen lassen, nicht zu heiß unterrühren.