Thüringer Weihnachtsstollen

  1. ☆☆☆ Unbewertet
  2. ⏰ Ohne Zeitangabe
Für eine Portion:
  1. 300 g Rosinen
  2. 8 cl Rum
    brauner Rum
  3. 500 g Weizenmehl
    Typ 550
  4. 1 Wf Hefe
  5. 100 g Milch
  6. 75 g Mandeln
    gehackt
  7. 275 g Butter
    (Süßrahm-), zimmerwarm
  8. 75 g Zucker
  9. 1 Pck Vanillezucker
    Bourbon-Vanille
  10. 5 g Salz
  11. 2 Pck Zitronenschalen
    Aroma oder frische Schale
  12. 50 g Zitronat
  13. 25 g Orangeat
  14. 50 g Butter
    (Süßrahm-), flüssig, zum Bestreichen
  15. 2 EL Zucker
    zum Bestreuen
  16. 1 Tasse Speisestärke
    Puderzucker und zum Bestäuben
  1. Zuerst werden die Rosinen gewaschen, gut abgetropft und zusammen mit dem Rum in eine verschließbare Box gegeben. Diese lässt man 24 Stunden gut durchziehen.
  2. Am Backtag gibt man das Mehl in die Rührschüssel und drückt eine Mulde hinein. In diese bröselt man die Hefe, gibt die Milch hinzu und rührt einen weichen Vorteig. Dieser wird mit dem Mehl vom Schüsselrand bedeckt und je nach Temperatur der Milch 30-90 Minuten gehen gelassen. Das Volumen muss sich deutlich vergrößern und das Mehl deutlich "rissig" werden. In der Zwischzeit überbrüht man die gehackten Mandeln mit kochendem Wasser, lässt diese 5 Minuten ziehen und dann gut abtropfen. Sie kommen erst später zum Teig.
  3. Wenn der Vorteig aufgegangen ist gibt man zimmerwarme Butter, Zucker, Vanillezucker, Salz und Zitronenschale hinzu und knetet den Stollenteig, den man anschließend 30 Minuten gehen lässt. Nun werden die Früchte und die Mandeln untergeknetet und der Stollen geformt.
  4. Inzwischen ist der Ofen auf 200°C vorgeheizt. Der Stollen kommt auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech, wird mit kalten Wasser abgestrichen und kommt ohne Stückgare in den Ofen, der sofort auf 170°C runtergeregelt wird. Die Backzeit beträgt 60 Minuten. Eventuell muss die Temperatur angeglichen werden. Ist er zu dunkel wird er trocken, ist er zu hell, kann es sein, dass er nicht durch und dadurch innen klitschig ist.
  5. Anschließend wird der Stollen mit flüssiger Butter bestrichen und gezuckert. Den Stollen nicht bewegen, er ist noch sehr zerbrechlich. Das Backblech gibt man am besten zurück in den ausgekühlten Ofen. Am nächsten Tag kräftig mit Puderzucker/Stärke-Mischung bestäuben.